Die richtige BH Größe finden

Der Büstenhalter (BH) ist im Laufe der Geschichte zu einem ständigen Begleiter der modernen Frau geworden. Ob bei der Arbeit, beim Sport, beim Einkaufen oder im eigenen Haushalt, der BH ist immer dabei. Ziel ist es, die weibliche Brust schön zu formen und zu stützen. Doch obwohl der BH als fortwährender Begleiter den Alltag erleichtern soll, beklagen sich viele Frauen über ein unbequemes und eher als störend empfundenes Tragegefühl. Bereits vor einigen Jahren fand eine amerikanische Studie diesbezüglich heraus, dass fast jede zweite Frau den falschen BH trägt, was das Unbehagen vieler Frauen erklärt.

Häufig genannte Beschwerden sind: Der BH drückt, schneidet ein und muss ständig zurechtgerückt werden. Jedoch hat das Tragen von falsch ausgewählten BHs weitaus größere Konsequenzen als ein unangenehmes Tragegefühl. Viele körperliche Beschwerden werden aber meistens nicht mit dem BH als Verursacher in Verbindung gebracht. Auftretende Probleme sind beispielsweise Rücken-, Kopf- oder Halsschmerzen. Kaum eine Frau hat sich schon mal gefragt, ob die regelmäßigen Kopfschmerzen als Resultat von Jahre lang falsch gewählten BHs zu sehen sind. Schneiden die Träger tiefe Striemen in Schulter und Rücken, stört dies die Muskulatur und führt zu Verspannungen bis hin zu Haltungsschäden oder Atemstörungen. Zu kleine Büstenhalter schneiden ebenfalls unter der Brust unangenehm in die Haut, wodurch Reizungen verursacht werden können. Dauerhafte Druckstellen, meist durch den Bügel verursacht, können zu Verhärtungen führen. Aber auch ein zu großer BH, der vielleicht mit den Jahren ausgeleiert ist, kann zu Schäden führen, wie beispielsweise Entzündungen an der weiblichen Brust. Die Konsequenzen von schlecht sitzenden BHs sollten folglich nicht unterschätzt werden.

Daher ist es notwendig sich einen Büstenhalter mit einer optimalen Passform zu kaufen. Um zu ermitteln, welche BH Größe die eigene ist, kann eine Fachverkäuferin darum gebeten werden, die richtige Größe zu bemessen. Da das Einkaufen jedoch häufig mit zeitlichem Stress verbunden ist oder das Vermessen in der Öffentlichkeit als unangenehm wahrgenommen wird, kann die eigene BH Größe auch leicht zu Hause in aller Ruhe ermittelt werden. Hierfür wird nur ein normales Maßband benötigt und ein einfacher BH, der angenehm sitzt. Push-up-BHs sind hier bitte nicht zu verwenden.

Grundlegend sollten Sie wissen, dass sich die Größenangabe bei den BHs aus einer Ziffer und einem Buchstaben zusammensetzt. Die Ziffer steht bei den europäischen Maßeinheiten immer für die Unterbrustweite. Ausgangspunkt sind 70cm. Der Umfang variiert in fünf Zentimeter Abständen und stellt immer einen Mittelwert dar. Der Buchstabe steht für die Körbchengröße und ist alphabetisch strukturiert, beginnend mit dem "A" als Symbol für die kleinste Größe.

Quellen: http://www.dessous-shopverzeichnis.de/groessentabelle.html und http://www.dessous-suche.de/bh-groessen.html